Erfolgskonten

Home » Erfolgskonten

Im betriebswirtschaftlichen Rechnungswesen handelt es sich bei den Erfolgskonten um jene Konten, die in die Gewinn- und Verlustrechnung (GuV) eines Unternehmens am Ende einer Abrechnungsperiode eingehen. Erfolgskonten sind Unterkonten des Eigenkapitals. Auf ihnen werden sämtliche erfolgswirksamen Geschäftsvorfälle gebucht, aufgeführt nach Aufwands-, bzw Ertragsart. Aufwendungen werden auf den Aufwandskonten auf der Sollseite gebucht, da sie den Ertrag einer Unternehmung mindern. Dementsprechend werden auf den Ertragskonten die Erträge auf der Habenseite gebucht, da sie den Ertrag mehren. Erfolgskonten werden zu Beginn jeder neuen Abrechnungsperiode mit einem Saldo von null eröffnet.