Eine Inflation hat viele Auswirkungen auf die unterschiedlichsten Bereiche der Wirtschaft oder der Privatpersonen.

Steigende Umlaufgeschwindigkeit des Geldes

Da das Geld während einer Inflation schnell an Wert verliert, erhöht sich entsprechend die Umlaufgeschwindigkeit. Da das Geld immer mehr an Wert verliert, werden die Waren entsprechend teurer und niemand möchte das Geld zu lange behalten. So wird das Geld schnellstmöglich in Waren und Dienstleistungen getauscht.

Geldvermögen und Altersversorge verlieren an Wert

Wenn die Inflationsrate über den Zinssätzen liegt verliert das Geld faktisch an Wert. Das Geld wird mit der Zeit immer weniger wert was auch bei einer kleinen Inflation unaufhörlich vorangeht.
Auf diese Art wird das angesparte Geldvermögen nach und nach aufgefressen und die Realeinkommen sinken rapide.
Der dadurch verursachte Kaufkraftverlust zieht dabei nicht nur die einzelnen Personen sondern die gesamte Volkswirtschaft in Mitleidenschaft. Profitieren tun hier nur die Immobilienbesitzer deren Kredite „kleiner“ werden.

Beispiel:

Liegen 10.000 Euro für 10 Jahre auf der Bank bei einem Zinssatz von 0,5% und einer Inflationsrate von 4% verliert das Geld jährlich 3,5% an Kaufkraft.
Nach 10 Jahren sind so von den einstigen 10.000 Euro, eigentlich nur noch 7002,82 Euro vorhanden.

Der Staat Profitiert

Die Inflation senkt faktisch die Staatsschulden. Der Nominalwert der Schulden bleibt zwar gleich, der Realwert sinkt jedoch genau wie auf der anderen Seite die Sparguthaben. Zudem nimmt der Staat durch die erhöhte Umlaufgeschwindigkeit des Geldes mehr Steuern ein (z.B. Mehrwertsteuer etc.) und kann seine Schulden so deutlich einfacher abtragen.

Sinkende Reallöhne und Realeinkommen

Da Löhne und Gehälter meist unterhalb der Inflationsrate steigen und damit das allgemeine Preisniveau stärker steigt als die Einkommen haben die Arbeitnehmer reale Einkommensverluste zu beklagen. Dasselbe gilt für Empfänger von Sozialleistungen und Transferleistungen.

Besserstellung von Schuldnern / Schaden der Gläubiger

Schuldner profitieren von den Folgen der Inflation da ihre Schulden faktisch immer weniger wert werden und durch die Einkommenssteigerungen deutlich schneller abgezahlt werden können.
Im Gegenzug verlieren die Gläubiger faktisch an Geldwert da die Schulden immer weniger wert werden und durch die Verzinsung nicht mehr gehalten werden können.

Ein Gutes Beispiel hierfür ist die Hyperinflation in Deutschland in den 1920er Jahren durch die die Immobilienkredite fast automatisch abgezahlt wurden. Die gekauften Immobilien behielten allerdings ihren Wert und konnten so schnell abgezahlt werden.