Angebot und Nachfrage

Home » VWL – Volkswirtschaftslehre » Mikroökonomie » Angebot und Nachfrage

In der freien Marktwirtschaft bestimmen Angebot und Nachfrage über den Preis der Produkte und Dienstleistungen. Das Angebot ist die Menge von Produkten oder von Dienstleistungen, welche die Anbieter auf den Markt  stellen. Die Nachfrage ergibt sich aus Bedarf und den Wünschen der Einzel- und Unternehmenskonsumenten, Produkte gegen Geld oder im Austausch gegen andere Werte erhalten zu können.
Im Verlauf der Aktionen auf dem Markt regulieren Angebot und Nachfrage einander über den Preis. Über den Preis wird Gegenwert für Produkte und Dienstleistungen dargestellt. Der Preis ist jedoch kein klares Abbild des tatsächlichen Wertes eines Produkts, der sich aus Herstellungs- und Erbringsleistungen, Investitionen und weiteren Faktoren ergibt, die notwendig waren, um das Produkt anbieten zu können. Vielmehr bewegt sich der Preis entlang der Schnittlinie von Angebot und Nachfrage. Es kann somit vorkommen, dass bestimmte Waren zu einem Preis unter ihrem eigentlichen Wert verkauft werden, da die Nachfrage für das Produkt infolge des Wettbewerbs der Anbieter stark gesunken ist. Ebenso können Anbieter ein Produkt zu einem sehr höheren Preis anbieten, obwohl diese billig produziert wurden, wenn es entsprechend hohe Nachfrage und Zahlungsbereitschaft gibt.

Begrenzungen von Angeboten erlauben Angebot-Nachfrage-Preis

Angebot und Nachfrage können nur deshalb als regulierend auf die Preise wirken, weil kein Angebot in unbegrenzter Menge auf dem Markt ist. Steigt die Nachfrage, besteht die Möglichkeit, diese nicht mehr decken zu können. Der Preis steigt. Das geschieht auch, wenn das Angebot bestimmter Waren saisonal oder aus anderen Gründen bedingt, sinkt. Erreicht der Preis eine Grenze, die über die Zahlungsbereitschaft der Nachfrager hinausgeht, so muss er sinken, damit die Produkte Absatz wieder Absatz finden.

Dies ist die einfache Darstellung von Angebot und Nachfrage und ihrer Regulierung über den Preis. In der Realität werden allerdings Wirkungsmechanismen bedient, die besonders auf die Beeinflussung Nachfrage einwirken. So sind Produzenten daran interessiert, die Nachfrage nach ihren Angeboten zu steigern, um im Wettbewerb zu bestehen. Dies kann über den Preis geschehen, aber auch über das künstliche Anheizen von Bedürfnissen.

Scroll to Top
FutureAd Neue Medien GmbH & Co. KG hat 4,89 von 5 Sternen |11 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com