Produktivität

Home » Produktivität

Die Produktivität ist eine volkswirtschaftliche Kennzahl für die Leistungsfähigkeit. Hierbei wird das Verhältnis zwischen produzierten Gütern und den dafür benötigten Produktionsfaktoren bezeichnet. Die Produktivität ist somit die Summe von produktiven Maßnahme bezogen auf einen Prozess mit Input und Output. In der Volkswirtschaftslehre ist die Produktivität das (Mengen-)Verhältnis zwischen dem, was produziert wird (Output), und den dafür beim Produktionsprozess eingesetzten Produktionsfaktoren (Input).

Die Produktivität gibt die technische Ergebiegkeit eines Produtkionsvorgangs an. Dabei wird das Verhältnis von Ausbringungsmenge zu den Einsatzmengen der Produktionsfaktoren dargestellt. Bei der Produktivität wird zwischen einzelnen Teilproduktivitäten unterschieden. Die wichtigsten dabei sind die Arbeitsproduktivität und die Kapitalproduktivität. Bei der Arbeitsproduktivität wird die Ausbringungsmenge eines Produktionsvorgangs auf eine Arbeitsstunde bezogen.

Ein Beispiel für die Arbeitsproduktivität wäre: Es werden von einem Unternehmen 4000 Autos in einem Monat hergestellt. Die geleisteten Arbeitsstunden betrugen dabei 8000 Stunden. Die Arbeitsproduktivität wäre also 0,5 (4000/8000).

Bei der Kapitalproduktivität bezieht man die Ausbringungsmenge auf das eingesetzte Sachkapital. Bei der Produktivitätssteigerung kann es jedoch zu Zurechenproblemen kommen. Denn diese Produktivitätssteigerungen lassen sich nur dann einem bestimmten Produktionsfaktor zurechnen, wenn dabei die Leistung aller anderen Produktionsfaktoren konstant bleibt. Außerdem kann es zu Messproblemen bei der Produktivität kommen. Dieses Problem kommt oftmals bei Mehrproduktunternehmen vor. Hier lässt sich die Ausbringungsmenge nicht mehr in Mengeneinheiten messen, weil verschiedene Produktarten nicht addiert werden können.

Um trotzdem die Produktivität messen zu können gibt man den Wert der Ausbringungsmenge in Euro an. Aber auch hier können nur dann Produktivitätsvergleiche vorgenommen werden, wenn man mit stets gleichbleibenden Preisen arbeitet. Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Produktivität ein rein mengenmäßiges Verhältnis wiedergibt und somit nur etwas über die technische Ergiebigkeit der Produktion aussagt.

Weitere Inhalte zum Thema finden sich im Bereich Produktion.