Home » Marketing » Suchmaschinenoptimierung und SEO Strategie

Suchmaschinenoptimierung wird durchgeführt, um in den organischen Suchergebnissen einer Suchmaschine einen höheren Platz einzunehmen. Durch Suchmaschinenoptimierung können Suchmaschinen die Inhalte einer Webseite besser erfassen. Allerdings ist nicht nur das Optimieren der Webseite auf bessere Verarbeitung durch die Suchmaschine das Ziel von Suchmaschinenoptimierung, sondern auch die aktive Veränderung der Inhalte um in dem Bewertungssystem der Suchmaschine einen höheren Rang einzunehmen. Der genaue Bewertungsalgorythmus von Suchmaschinen wie Google ist geheim, jedoch sind einige Einfluss nehmende Faktoren bekannt. Relevant für den Platz, den eine Webseite im Ranking durch den Bewertungsalgorythmus zugewiesen bekommt sind beispielsweise die Inhalte auf der Webseite, Backlinks, die von anderen Webseiten auf diese Webseite zeigen, auf welche Webseiten von dieser Webseite verlinkt wird, welche Keywords in den Inhalten auftauchen, die Sprache der Webseite, der Standort Ihres Unternehmens, Nutzerbewertungen, Erwähnungen in Social Media und die Aktualität der Inhalte. Um eine Suchmaschinenoptimierung durchzuführen, müssen Sie verstehen, nach welchen Parametern Suchmaschinen Webseiten bewerten und Ihre Webseite auf diese Parameter optimieren.

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung?

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein langfristiger stetiger Prozess. Sie besteht aus Keywordrecherche und der Optimierung der Inhalte Ihrer Webseite. Sie müssen zunächst herausfinden, welche Wörter und Wortgruppen Ihre potenziellen Kunden verwenden, wenn sie ein Produkt oder eine Dienstleistung suchen, die etwas mit Ihrem Unternehmen zu tun haben könnte. Seien Sie kreativ und verwenden Sie auch verwandte Themengebiete. Was könnte alles mit Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung in Verbindung stehen? Eine gute Möglichkeit um herauszufinden was Ihre Kunden als Suchbegriffe verwenden ist diese direkt zu fragen, mit welchen Keywords diese ein entsprechendes Produkt suchen würden. Bedenken Sie, dass die User auch ihr Verhalten ändern können. Behalten Sie aktuelle Trends im Auge und passen Sie Ihre Strategie an. Informieren Sie sich über technische Veränderungen von Suchmaschinen. Hierzu liegt es nahe in einschlägigen SEO Foren regelmäßig präsent zu sein. Optimieren Sie ihre Webseite für die Nutzung von Mobilgeräten, da viele User mit diesen im Internet unterwegs sind. Betreiben Sie Benchmarking, das bedeutet andere Unternehmen zu betrachten. Was machen diese gut? Lassen Sie sich inspirieren, Sie müssen nicht das Rad neu erfinden! Erstellen Sie interessante Inhalte um den Kunden einen Anreiz zu geben Ihre Webseite zu besuchen und Verlinkungen auf anderen Webseiten zu erzeugen. Sie könnten einen Blog über Anwendungsmöglichkeiten Ihres Produktes schreiben. Ein Restaurant könnte z.B. regelmäßig neue Rezepte posten, um dem Kunden im Gedächtnis zu bleiben. Beobachten Sie Ihre Ergebnisse und interpretieren Sie diese. Haben Sie viele Besucher aber kaum Umsätze? Dann sollten Sie mit einer Landing Page oder mit Call-to-Actions arbeiten, um die Besucher Ihrer Webseite zu einer Aktion zu bewegen. Sie können auch Kooperationen mit den Betreibern anderer Webseiten eingehen und dadurch Backlinks für Ihre Webseite gewinnen.

Wie entwickelt man einen SEO Plan?

  1. Finden Sie zunächst heraus, was Ihre potenziellen Kunden in einer Suchmaschine eingeben.
    Keywordrecherche: Welche Keywords werden Ihre Kunden verwenden, wenn Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung suchen, die Ihrem Angebot entsprechen? Was sind verwandte Themengebiete, was aktuelle Trends? Verfeinern Sie Ihre Keywords! Sie sollten Ihre Suchbegriffe mindestens einmal pro Jahr aktualisieren und neue Entwicklungen und Trends bedenken.
  2. Analysieren Sie nun, wo Ihre Webseite in den Suchergebnissen bei den von Ihnen gefundenen Keywords erscheint. Bei welchen Keywords wird Ihre Seite angezeigt und bei welchen nicht? Wo liegt Optimierungsbedarf? Nach welchen Keywords wird oft gesucht und welche sind somit wichtig?
  3. Finden Sie außerdem heraus, welche Keywords keine Zugriffe für Ihre Webseite generieren. Warum klicken die User nicht auf Ihre Webseite?
  4. Überlegen Sie wie sich die Leistung Ihrer Webseite optimieren lässt. Erstellen Sie eine Liste mit allem, was die Suchmaschinenoptimierung voranbringt, ordnen Sie diese nach Nutzen und setzen Sie dann Prioritäten!

Sie sollten außerdem Ihre SEO Strategie immer ändern, wenn sich etwas in Ihrem Unternehmen ändert. Bringen Sie beispielsweise ein neues Produkt heraus oder bieten Sie neue umweltfreundliche Verpackungen an? Dann sollte sich dies auch in Ihren SEO Bemühungen widerspiegeln. Sie sollten ebenfalls eine Strategieänderung vornehmen, falls das gewünschte Ergebnis ausbleibt.