Wandelanleihe

Home » Wandelanleihe

Eine Wandelanleihe ist eine Anleihe, die ein Recht auf Umtausch in Aktien der ausgebenden Gesellschaft verbrieft.
Solange das Recht auf Wandlung vom Gläubiger nicht in Anspruch genommen wird, hat er ein Anrecht auf Zinszahlungen.
Bei einer Wandlung wird der ehemalige Gläubiger dann Aktionär und das Forderungsrecht erlischt.
Festzulegen sind bei der Ausgabe einer Wandelanleihe das Wandlungsverhältnis, die Frist und eine eventuelle Zuzahlung. Der Inhaber der Wandelanleihe muss die Aktie aber nicht umwandeln, dazu besteht keine Verpflichtung, er behält sie dann bis zum Ende der Fälligkeit.
Bis zur Ausführung der Umwandlung wird die Anleihe wie eine übliche Festzinsanleihe verzinst. Jedoch liegt hier der Zins immer unter dem einer Festzinsanleihe.