Schufa

Um auf die Wirtschaft aufzupassen, gibt es die sogenannte Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, besser bekannt als SCHUFA. Sie prüft Kreditnehmer und ihre Zahlungsfähigkeit, schützt vor Verlusten indem sie ihren Vertragspartnern Informationen weitergibt. Diese beinhalten hauptsächlich Angaben zu der natürlichen Person, aber unter strikter Beachtung des Datenschutzgesetzes. Zusätzlich schützt sie den Verbraucher vor einer Überschuldung. In der SCHUFA-Klausel willigt der Kunde der Weitergabe von seinen Daten ein und bestätigt dies mit einer Unterschrift. Die Daten beinhalten unter anderem Zahlungsbedingungen der einzelnen Geschäfte, abweichendes Zahlungsverhalten und die Kontaktdaten der Person. Die Schufa Holding AG ist in Wiesbaden, der Hauptstadt von Hessen zuhause.