Spread

Home » Spread

Als Spread beschreibt man in der Wirtschaft die Spanne zwischen einem Kaufkurs und dem Verkaufskurs. Diese findet man oft in der Volkwirtschaft und im Wertpapierhandel wieder. Meistens wird es beim Forex Trading angewendet und der Spread wird vom Forex Broker bestimmt. Es ist eine indirekte Zahlung für den Kunden, welche in Pips angegeben wird.

Allgemein gesehen ist der Spread der Unterschied zwischen einem Verkaufskurs und einem Kaufkurs. Es muss der Kunde also eine indirekte Gebühr bezahlen. So wird beim Kauf einer Währung etwas mehr bezahlt als beim Verkauf derselben Währung. Der Spread wird in Pips angegeben. Ein einfaches Beispiel wäre für diesen Fall der indirekten Gebühr ein Währungspaar wie der US-Dollar und der Euro.

Wenn also, im Beispiel der Verkaufskurs 1,3474 beträgt und der Kaufkurs 1,3477. Dann spricht man von einem Spread, der 3 Pips (Punkte) beträgt. Bei dem Tausch eines fiktiven Kundens, der Euro in US-Dollar tauschen will müsste er 1,3477 beim Kauf bezahlen, bekommt aber beim Verkauf nur 1,3474 zurück. Festgelegt wird diese indirekte Gebühr von einem Broker.

Ein fester Spread oder ein variabler Spread?

Ein fester Spread ist der Unterschied zwischen (BID) Geldkurs und (ASK) Briefkurs. Der feste Spread ist normalerweise höher als der variable Spread und weist immer die gleiche Anzahl von Pips auf, damit hat er auch immer den gleichen Wert. Natürlich abhängig von dem Währungspaar, mit dem er gehandelt wird. Die Risiken sind also geringer.

Der variable Spread reagiert sofort auf jede Nachricht und erhöht sich. Die Folge sind meistens Verluste. Man spricht von einem variablen Spread, wenn er Abhängigkeiten und Schwankungen des Marktes sofort berücksichtigt. Zum Beispiel wenn wichtige Wirtschaftsdaten eines Unternehmens veröffentlicht werden, reagiert der variable Spread sofort. Die fallende Liquidität der Unternehmen während der Nachtstunden verursacht normalerweise einen steigenden Spread. In den Morgenstunden sinkt der Spread wieder. Je geringer also der Spread ist, umso positiver ist das für den Besitzer. Da die Differenz zwischen BID und ASK entsprechend gering ist.

Weitere Inhalte zum Thema finden sich im Bereich Investition.