Lombardkredit

Home » Lombardkredit

Der Lombardkredit ist ein Kredit, der kurzfristig gegen die Pfändung eines Vermögensgegenstandes des Unternehmens, die beweglich sind von der Bank bewilligt wird. Diese Gegenstände müssen einen hohen Wert aufweisen, solche Gegenstände können zum Beispiel Edelmetalle oder verschiedene Waren sein. In den meisten Fällen sind es allerdings Wertpapiere. Alle Wertgegenstände müssen dabei der Bank übergeben werden, bei den Waren des Unternehmens, die zum Verkauf gedacht sind, werden diese hingegen nicht an die Bank übergeben, sondern gegen ein Dispositionspapier oder eine Sicherheitsübereignung gepfändet.

Bei einem Lombardkredit verpfändet ein Kreditnehmer an einen Kreditgeber bewegliche Sachen oder Wertpapiere um einen kurzfristigen Kredit zu decken. Der Kreditgeber ist beim Lombardkredit meistens eine Bank. Die Verpfändung erfolgt hierbei durch eine Einigung zwischen dem Eigentümer einer Sache und dem Gläubiger. Ist der Gläubiger allerdings bereits in Besitz der Sache, dann genügt die Einigung über die Entstehung des Pfandrechts. Der Verpfänder bleibt in diesem Fall Eigentümer der Sache.

Der Pfandgläubiger wird lediglich Besitzer. Der Kreditgeber ist beim Pfandrecht zweifach gesichert. Zum einen durch die persönliche Haftung des Kreditnehmers und zum anderen durch das dingliche Recht, welches besagt das der Kreditgeber die Sache verwerten darf, falls der Kreditnehmer seinen Verpflichtungen aus dem Vertrag nicht mehr nachkommen kann. In der Praxis verpfändet man jedoch häufiger Wertpapiere als Waren.

Dies liegt daran, dass die Kreditinstitute meistens nicht die Räumlichkeiten zur Verfügung haben um die Pfandsachen zu lagern. Die Banken beleihen die Pfandgegenstände nie zum vollen Wert, um das Risiko des zwischenzeitlichen Wertverlustes auszuschalten und dabei die Nebenforderungen abzudecken. Das Pfandrecht erlischt erst, wenn der Kreditnehmer seine Verbindlichkeiten erfüllt hat oder wenn der Kreditgeber die Sache zurückgegeben hat. Das Wort Lombard stamt aus Italien, weil in der Lombardei bereits im Mittelalter beleihungsgeschäfte getätigt wurden.

Weitere Inhalte zum Thema gibt es im Bereich Finanzierung.