Wirtschaftseinheiten

Home » VWL – Volkswirtschaftslehre » Wirtschaftseinheiten

Als Wirtschaftseinheiten werden Gruppen von Elementen bezeichnet, die am Wirtschaftsgeschehen beteiligt sind. Zu den großen Wirtschaftseinheiten gehören die privaten Haushalte und die öffentlichen Haushalte und die öffentlichen Betriebe und privatwirtschaftlichen Unternehmen. Aus dem Zusammenspiel dieser Wirtschaftseinheiten, die miteinander in den Austausch treten, durch Kauf und Verkauf, sowie rechtliche Vertragsschlüsse, ergeben sich die wirtschaftliche Bewegung und die Funktion der Wirtschaft.

Innerhalb der grob umrissenen großen Wirtschaftseinheiten gibt es in der Volkswirtschaft sehr viele Wirtschaftseineinheiten, die zu dem einen oder anderen Gefüge gehören. So setzen sich die privaten Haushalte aus unterschiedlich gestalteten Einheiten (Einpersonen-, Mehrpersonenhaushalte) zusammen, die öffentlichen Haushalte aus den Einzelhaushalten von Städten, Kommunen, Bundesländern, die betrieblichen Einheiten aus unterschiedlichen Unternehmensformen und die öffentlichen Betriebe aus verschieden strukturierten Betrieben mit unterschiedlichen Einflussbereichen.

Verschiedene Funktionen der Wirtschaftseinheiten im Wirtschaftsgefüge

Private Haushalte

Die privaten Haushalte treten als kleine Wirtschaftseinheiten auf, die ihre Bedürfnisse befriedigen müssen. Dazu müssen sie produzierte Güter erwerben und dabei Geld ausgeben. Damit ihnen diese Mittel zur Verfügung stehen, gehen sie Arbeitsverhältnisse ein, innerhalb derer wiederum Produkte geschaffen werden.

Öffentliche Haushalte

Die öffentlichen Haushalte bewegen sich in großen Strukturen und sind für die Befriedigung von Bedürfnissen einer Gemeinschaft zuständig. Die Mittel hierzu beziehen sie aus dem Steueraufkommen. Steuern erhalten die öffentlichen Haushalte sowohl von privaten Haushalten, wie auch von Unternehmen.

Betriebe

Betriebe erstellen Güter in Form von sachlichen Produkten oder Dienstleistungen. Dies gilt sowohl für die öffentlichen Betriebe wie auch für private Unternehmen. Öffentliche Betriebe müssen, wie Unternehmen, wirtschaftlich arbeiten, erhalten jedoch Mittel, die teilweise aus den Mitteln der öffentlichen Haushalte stammen. Private Unternehmen sind wirtschaftlich auf sich gestellt. Die Mittel für Produktion und Investitionen stammen aus den erwirtschafteten Gewinnen.

Öffentliche Betriebe

Ähnlich wie die öffentlichen Haushalte dient die Verfügbarkeit von Produktion und Dienstleistung in den öffentlichen Betrieben allgemeinen volkswirtschaftlichen und sozialen Interessen, während die Unternehmen auf Maximierung ihrer Gewinne hinarbeiten müssen, um funktionsfähig zu sein und auf dem Markt durch Wachstum zu bestehen. Beide Wirtschaftseinheiten sind von Land zu Land unterschiedlich gewichtet. So sind in einigen Ländern große Produktionsbereiche Bestandteil der Wirtschaftseinheit öffentliche Betriebe, zum Beispiel die Energiewirtschaft, das Verkehrswesen, das Gesundheitswesen und andere. Anderswo ist dieser öffentliche Bereich sehr gering, da auch diese Wirtschaftszweige von Unternehmen bedient werden.

Scroll to Top
FutureAd Neue Medien GmbH & Co. KG hat 4,89 von 5 Sternen | 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com