Skonto

Home » Skonto

Skonto ist ein berechneter Preisnachlass auf eine bestimmte Ware, welcher dem Kunden bei einer schnellen Bezahlung gewährt wird. Es soll ihn dazu bewegen, seine Rechnung pünktlicher und schneller zu begleichen. Als Bedingung muss der Kunde das gekaufte Produkt innerhalb einer bestimmten Frist bezahlen, andernfalls wird der Skontosatz nicht abgezogen. Dieser beträgt für gewöhnlich zwei bis drei Prozent und je schneller der Abnehmer den Betrag zahlt, umso höher fällt der Rabatt auf das Produkt aus. Neben dem beschriebenen Kundenskonto, gibt es in gleicher Weise auch das Lieferantenskonto. Hier wird dem Unternehmen ein Lieferskonto gewährt.

Der Begriff Skonto ( italienisch sconto, abziehen ) bezeichnet einen Preisnachlass auf einen Rechnungsbetrag der innerhalb einer bestimmten Zeit beglichen wird.

So kann beispielsweise ein Rechnungsbetrag den Unternehmer A in Höhe von 100 Euro der dem Käufer oder Unternehmer B gestellt wird innerhalb von 30 Tagen ohne Abzug von Skonto gezahlt werden, oder aber zum Beispiel innerhalb von 14 Tagen mit einem Abzug von 3% Skonto auf den Rechnungsbetrag von Käufer oder Unternehmer B. Das heißt also, Zahlt B die Rechnung innerhalb dieser 14 Tage muss er nicht mehr die vollen 100 Euro an A überweisen sondern nur noch 97 Euro.

Der Vorteil für Unternehmer A besteht darin, dass er mit den 97 Euro bereits innerhalb von 14 Tagen weiter kalkulieren kann. Für Unternehmer Beziehungsweise Käufer B liegt der Vorteil darin, dass er 3% des Rechnungsbetrages Spart. In unserem Beispiel über 14 Tage Skontozeitraum wäre das vergleichbar mit einem effektiven Jahreszins von rund 64%.

Weiterhin hat der Kunde B den Vorteil, dass er nur für die gezahlten 97 Euro Umsatzsteuerpflichtig ist.
Der Rechnungssteller A zahlt ebenfalls nur die Umsatzsteuer für die 97 Euro und nicht für den ursprünglichen Betrag von 100 Euro.

Das Skonto bietet also für beide Seiten finanzielle Vorteile. Zum einen das schnellere Verfügen über den Rechnungsbetrag für A sowie die niedrigere Steuer, zum anderen der niedrigere Rechnungsbetrag für B sowie ebenfalls Steuerliche Vorteile.

Weitere Inhalte zum Thema gibt es unter dem Punkt Investition und Finanzierung.