Home » Fernstudium – Weiterbildung » Master Abschluss

Unter dem „Master Abschluss“ versteht man einen akademischen Grad, der über dem Bachelor Abschluss, aber unterhalb der Promotion (PhD degree oder Doktorat) liegt. Mit dem „Master Abschluss“ wurden einheitliche Regelungen geschaffen, die das europäische Bildungssystem seit langem trennte. Zu groß waren die Unterschiede auf dem Markt. Wenn man sich nur das Beispiel Deutschland, Österreich und England ansieht, dann bemerkt man sehr schnell, wie sinnvoll die Anpassungen auf dem europäischen Bildungssektor waren. Im Zuge des Bologna Verfahrens wurden alle diplomierten akademischen Grade vereinheitlicht und nun kann man innerhalb der EU-Länder leicht vergleichen. Zum Beispiel gab es in Österreich den Herrn Magister und den Herrn Doktor, in Deutschland kannte man nur den Herrn Doktor und in England kannte man eigentlich gar nichts, denn der Herr Doktor war ein Arzt der in der Chirurgie arbeitet und nicht am Bankschalter wie in Österreich oder in Deutschland üblich. Nun kam man kurioserweise zu dem Punkt, dass sich im Zuge der europäischen Öffnung und Dienstnehmerfreiheit zunehmend Personen aus Deutschland oder Österreich in der UK bewarben und die Personalmanager ziemlich erstaunt über einen „Doktor“ im Bankwesen waren. Um diesen Erklärungsnotstand von beiden Seiten her zu entbinden, hat man schließlich im Rahmen der Bologna Konferenz einheitliche Richtlinien und eine entsprechende Anpassung geschaffen.

Unter anderem waren dies die Bachelor Studien (die es in Österreich und Deutschland davor gar nicht gab) und die Master Studien. Das Masterstudium dauert heute in der Regel 1 bis zwei Jahre, also in Semester gerechnet 2 bis 4 Semester. Das Bachelor Studium, welches davor absolviert wird, dauert in der Regel 3 Jahre. Das „Master Studium“ dient der Vertiefung des zuvor gelernten Stoffes, ist aber noch keine Vorbereitung auf eine wissenschaftliche Karriere.

Die Masterarbeit als Grundvoraussetzung für den Master Abschluss

Man verlangt von den Studierenden das Verfassen einer Master Arbeit, die nach wissenschaftlichen Normen geschrieben werden muss. Aus diesem Blickwinkel heraus betrachtet ist es bereits eine Vorstufe zum wissenschaftlichen Doktoratsstudium, welches man nachher machen kann. Man sollte auch klar stellen, dass es sich beim Master um einen akademischen Grad handelt, der an allen Hochschulen in Europa, dank Bologna, nun gleich verliehen wird. Die bisher verliehenen traditionellen alten Abschlüsse sind aber äquivalent zum Master einzustufen.

Der Masterstudiengang wird als ein Studium gesehen, welches eine wissenschaftlichen Vorbildung darstellt, aber nicht dazu dient eine entsprechende wissenschaftliche Karriere zu planen.

Master Fernstudium

Ausbildungsmöglichkeiten zum Master via einem Fernstudium

Grundsätzlich ist der Master klassisch gesehen an der Universität mit Präsenz zu absolvieren. Im Zuge der gestiegenen Nachfrage, vor allem von berufstätigen Studierenden, haben sich zunehmend Fernstudien für Masterprogramme durchgesetzt. Es handelt sich dabei um eine durchweg akzeptable und moderne sowie sehr interessante Variante. Aber gibt es auch Bildungsinstitute die solch eine Studienalternative anbieten? Interessanterweise haben sich nicht nur die klassischen Kommunikationskanäle verändert, sondern auch die Anwendung der neuen Technologien. So erstaunt es nicht, dass durch die vielen Möglichkeiten des Internets auch die Fernlehre an Popularität zugenommen hat. Sie ersetzt nun zunehmend im alltäglichen Leben den Lernprozess durch virtuelle Lehrveranstaltungen.

Innovative Bildungswege werden so leicht ermöglicht. Um zu einem Master zu kommen, eignet sich das Fernstudium insbesondere für Berufstätige, die sich einen Abendlehrgang nicht vorstellen können. Die Gründe sind hier vielfältig, sei es dass der Arbeitsalltag im Allgemeinen nicht so genau planbar ist oder man im Schichtbetrieb hängt. Für alle Studierende, welche zusätzliche örtliche und zeitliche Flexibilität suchen, ist ein Fernlehrgang die beste Lösung.