Home » Marketing » Produktvariation

Man muss bei der Erklärung zur Produktvariation zunächst einige grundlegende Unterscheidungen treffen, um sie auch verstehen zu können.

Bei der Produktvariation geht es nämlich um den veränderten Kundengeschmack gegenüber einem Produkt, den man durch alternative Produkte auszugleichen versucht, um den Kunden zufrieden zu stellen.

Hier muss man zunächst einmal eine Differenzierung zur verwandten Produktdiversifikation anstellen. Man muss bei der Erklärung zur Produktdiversifikation zunächst einige grundlegende Unterscheidungen treffen, um sie auch verstehen zu können.

Die Basics der Produktvariation

Im Falle der Produktvariation ist es so, dass Beobachtungen zeigen, dass Produkte in unveränderter Form nicht ewig verkaufbar sind. Diese für die Betriebe sehr entscheidende Sachverhalt geht auf zwei Ursachen zurück. Wobei die erste Ursache die eigentliche Produktvariation betrifft und die zweite Ursache die Produktdiversifikation anspricht, die bereits kurz oben vergleichsweise erklärt wurde, um den Zweck auch insgesamt besser verstehen zu können.

Die Änderung des Kundengeschmacks als Grund für die Produktvariation

Die erste Ursache ist die Änderung des Kundengeschmacks. Produkte werden dadurch beispielsweise auf dem Sektor der Damenbekleidung augenfällig, sie ist aber auch bei allen anderen Produkten beobachtbar. So ist zum Beispiel nach mittelalterlichen Rezepten gebrautes Bier heute weitgehend unverkäuflich. Dem sich ändernden Kundengeschmack muss durch entsprechende Änderungen in der Gestaltung der Produkte Rechnung getragen werden. Man spricht hier von Produktvariation.

Die Änderung der technischen Möglichkeiten als Grund für die Produktvariation

Neu technische Möglichkeiten zwingen die Betriebe für die gleichen Problemlösungen andere Güter als bisher herzustellen, was in der Regel völlig neue Produktionsbedingungen zur Folge hat. Man bezeichnet dieses Aussteigen aus absterbenden Problemlösungen und das Übergeben auf neue zukünftige Produkte als Diversifikation.

Die Diversifikation ist zum Unterschied zur Produtvariation ein langfristiger Vorgang mit erheblich weitergehenderen Auswirkungen als die Produktvariation. Sie ist aber nötig, wenn Betriebe überleben wollen, weil erfahrungsgemäß Kunden nicht allzu lange Zeit bereit sind veraltete Produkte zu kaufen. Produkte, die überholte Problemlösungen darstellen werden daher nicht gerne von Kunden gekauft weshalb sie schnell zu Ladenhütern werden (können).