Home » Fernstudium – Weiterbildung » Fernstudium Kosten

Die Kosten eines Fernstudiums im Vergleich zu den Kosten an einer Uni oder an einer FH

Grundsätzlich muss man bei den Studienkosten zwischen den absoluten und den relativen Kosten unterscheiden. Die absoluten Kosten können je nach Institution enorm sein. Allerdings muss man bei der Berechnung der Kosten auch Fördermöglichkeiten und steuerliche Vorteile mit berücksichtigen. Man darf nicht vergessen, dass sich meistens berufstätige Personen für ein Fernstudium entscheiden. Diese Personen haben ein Einkommen und die steuerlichen Ermäßigungen können die Gesamtkosten dann schon um ein erhebliches Maß nach unten drücken.

Auch was die Studiengebühren an einer FH oder einer Uni betrifft gibt es keine einheitliche Richtung. Manche Universitäten verlangen hohe Studiengebühren andere wiederum weitaus weniger, dafür muss man sonst während des Studiums mit höheren Ausgaben rechnen. Die Conclusio daraus ist, dass man sich im Einzelfall über die Kosten informieren muss und sie dann konkret vergleichen muss. Die Kosten unterscheiden sich teilweise sehr massiv.

Eine exemplarische Darstellung der Kosten bei einem Fernstudium

Bei den staatlich anerkannten Fernlehrschulen mit Zertifikat (z.B. ILS oder SGD) muss man mit Kosten von etwa 5000,- Euro rechnen.

Allerdings bieten Banken an, dies in monatlichen Raten von 145,- Euro abzuzahlen. Hier wird besonders darauf geschaut, dass man die Ausbildung auch finanzieren kann, wenn man dies auch ernsthaft vorhat.

Zur Studienfinanzierung kann man auch ein sog. Meister-BAföG beantragen.

Wer sich für ein Hochschulstudium zum Bachelor / Masters oder zum Diplom-Betriebswirt (FH) interessiert, kann anhand eines konkreten Beispiels der Europäischen Fernhochschule Hamburg mit folgenden Kosten rechnen:

Die Europäische Fernhochschule Hamburg bietet den Studiengang zu Europäischer Betriebswirtschaftslehre mit B.A.-Abschluss an. Hierfür sind Kosten von knapp 12.000,- Euro einzukalkulieren. In monatlichen Raten aufgeteilt, ist mit 330,- Euro zu rechnen. Dies ist ein Beispiel für einen sehr hohen Betrag, da es sich um eine außerordentlich tolle Schule handelt.

Ein Vergleich mit der Fernuniversität Hagen zeigt, dass die Bachelor-Ausbildung im Bereich der Wirtschaftswissenschaften dort nur etwa 2000,- Euro kostet. Für einen Master muss man weitere 1000,- Euro veranschlagen. Das bedeutet, die Kosten für die Erlangung des Masters liegen bei etwa 3000,- Euro. Vergleicht man diese Kosten dann mit einem herkömmlichen, klassischen Studium an einer Universität wird sehr schnell ersichtlich, dass sich die Kosten doch eher marginal unterscheiden. Allerdings gibt es auch Universitäten und insbesondere Fachhochschulen, welche höhere Gebühren verlangen. Bei den Fachhochschulen kommt noch hinzu, dass man vor Ort Lehrveranstaltungen besuchen muss und die Fachhochschulen in der Regel auch in kleineren Orten zu finden sind, das heißt eine lokale Unterkunft ist von Nöten.