Anlagegüter sind in der entsprechenden Bilanzposition zu buchen. Zu beachten sind die Nebenkosten, die dem Anlagegut eindeutig zugerechnet werden können. Diese sind dem Wert des Anlagengutes zuzurechnen.

Beispiel: Kauf eines PKW´s

Fuhrpark 10.000 €
Vorsteuer 1.900 €
an Verbindlichkeiten aus L.u.L. 11.900 €

Buchen der Überführungskosten:

Fuhrpark 500 €
Vorsteuer 95 €
an Verbindlichkeiten aus L.u.L. 595 €

Die Überführungskosten erhöhen demnach buchungstechnisch den Wert des PKW´s.

Scroll to Top