Realeinkommen

Das Realeinkommen ist das Nominaleinkommen ist das Nominaleinkommen minus Rate der Geldentwertung. Das Realeinkommen kann, wie auch das Nominaleinkommen, für einzelne Personen und auch für die Gesamtheit einer Volkswirtschaft berechnet und dargestellt werden. Durch den Abzug der Geldentwertungsrate, stellt das Realeinkommen die Größe bei der Berechnung der Einkommen dar, die der Kaufkraft entspricht.

Bedeutung der Berechnung vom Realeinkommen

Das volkswirtschaftliche Realeinkommen ist eine wichtige Bezugsgröße innerhalb der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung. Als Grundlage für die Berechnung muss das Nominaleinkommen bekannt sein. Das Nominaleinkommen wird sodann durch einen jeweiligen Preisindex dividiert, um im Ergebnis das Realeinkommen zu erhalten. Auf diese Weise kann die tatsächliche Kaufkraft des Nominaleinkommens festgestellt werden, was auch eine exaktere Darstellung der Veränderungen des Einkommens erlaubt. So kann bei Berücksichtigung der Inflation, je nach Höhe der Inflationsrate, das Nominaleinkommen ansteigen, während jedoch die Kaufkraft sinkt. Das Realeinkommen würde sich in diesem Fallen niedriger darstellen trotz einer höheren Summe beim Nominaleinkommen.

Beispiel für das Realeinkommen – eine Person

Am besten lassen sich die Einkommensberechnungen wie Nominal- und Realeinkommen am Beispiel des Einkommens einer Person darstellen. Im Vergleich zu einem bestimmten Zeitraum hat sich im vergangenen Jahr das nominale Einkommen eines Arbeitnehmers von 32.000 Euro auf 34.000 Euro erhöht. 34.000 Euro sind der Betrag, den der Arbeitnehmer (durch 12 dividiert monatlich) ausgezahlt bekommt. Diese nominale Summe hat für Arbeitnehmer jedoch wenig Bedeutung, denn die Einkommenserhöhung liegt unter Preissteigerungsrat. Der Arbeitnehmer kann sich also von den 34.000 Euro jetzt weniger leisten als zuvor von den 32.000 Euro, da inzwischen Miete, Lebensmittel-, Bekleidungs-, Sprit-, Dienstleistungspreise und weitere stark gestiegen sind. Gemessen an der Geldentwertungsrate durch Inflation könnte jetzt sein Realeinkommen nur noch 31.500 Euro betragen.

Dieses und ähnliche Beispiele lassen sich beliebig auf die Einkommensveränderungen von Wirtschaftszweigen und schließlich der gesamten Volkswirtschaft anwenden. Das Realeinkommen ist also die Abbildung der tatsächlichen Einkommensentwicklung. Weiterhin lässt sich noch das verfügbare Einkommen errechnen, das vorwiegend den privaten Konsum der privaten Haushalte darstellt.

Scroll to Top
FutureAd Neue Medien GmbH & Co. KG hat 4,89 von 5 Sternen |11 11 Bewertungen auf ProvenExpert.com