Home » Fernstudium – Weiterbildung » Wirtschaftsenglisch

Einleitende Worte

Ohne Englisch kann man heute international nicht mehr reüssieren. Auch trifft der gleiche Parameter auf die deutschen Gegebenheiten zu, denn in Deutschland alleine wird der Großteil des BIP über den Außenhandel getätigt. Diese Zahlen deuten darauf hin, dass das Erlernen der englischen Sprache heute essentiell ist. Die Sprache wird heute praktisch von jedem Menschen auf der Erde gesprochen. Zunächst gilt es daher, die einfachsten Begriffe zu beherrschen, bevor man sich dem doch sehr viel komplexeren Wirtschaftsenglisch widmen kann.

Schätzungen gehen davon aus, dass Englisch von weit mehr als 700 Millionen Menschen fließend gesprochen wird. Wirtschaftsenglisch ist essentiell, wenn man Geschäfte machen möchte. Präsentationen vor internationalem Publikum finden grundsätzlich in englischer Sprache statt, dabei ist es völlig egal, ob man diese in den Bereichen der Wissenschaft, der Wirtschaft, in der Technik oder/und im Bereich des Tourismus hält. Insgesamt verlangen die deutschen Unternehmen von ihren Bewerbern, dass man eine entsprechende Ausbildung in Wirtschaftsenglisch hat. Dabei geht es darum, einfache Kommunikation am Telefon und in der Korrespondenz bewältigen zu können.

Für die Abwicklung Ihrer Geschäfte ist also in erster Linie die englische Sprache notwendig. Aber viele Unternehmen verlangen heute nicht nur Englisch, sondern freuen sich über Bewerber, die mehr als 1 Fremdsprache sprechen und auf wirtschaftlicher Ebene entsprechend korrespondieren können.

Heute sind viele englische Wörter eingedeutscht worden. Ebenso finden sich zahlreiche Redewendungen in der deutschen Sprache. Man denke nur an tägliche Begriffe wie „Sound“, das „Team“, oder den Begriff des Computers, welcher erst gar nicht in die deutsche Sprache übersetzt wurde. Wir leben in einer Zeit der Globalisierung und so vermischen sich mehrere Sprachen zu einer. Das betrifft nicht nur die englische Sprache. Man denke an das UK, wo man heute so einen großen Anteil aus der indischen Kultur hat, dass sich selbst in der Wirtschaft das Anglo-Indisch in London durchgesetzt hat.

Es ist also völlig egal, ob man im Beruf steht oder Englisch in der Freizeit anwendet, doch ohne englische Sprache kommt niemand mehr aus.

Ausbildungsmöglichkeiten um Wirtschaftsenglisch zu lernen

Heute bieten zahlreiche Institute Kurse an. Auch gibt es via YouTube sog „self–taught-studies“, wo man sich das Wirtschaftsenglisch selbst beibringen kann. Auch werden zahlreiche gute Arbeitsbücher angeboten, welche in erster Linie an Schüler, Studenten und Berufstätige gerichtet sind.